Suche
  • Eisenacher Str. 125 | 12685 Berlin
  • Tel: 030 – 563 35 69 | support@sce-volleyball.com
Suche Menü

Volleyball-Austausch mit Dortmund 2014

Erleben – Begeistern – Motivieren

Die Jungs und Mädchen unserer Jugendmannschaften erhalten vielfältige Möglichkeiten ihre sportlichen Fähigkeiten auszubauen und soziale Kontakte zu anderen Sportlern und Vereinen zu pflegen. Das ist nicht nur wichtig für die Entwcklung eines jungen Menschen sondern fördert auch den kontinuierlichen Aufbau der Jugendmannschaften.

Nachfolgend eine Übersicht der erfolgreichen Projekte, die durch unsere Jugendwartin Stefanie Hackbarth organisiert und betreut wurden.

 29.03. – 02.04.2015 – Der Austausch geht in die zweite Runde

29.03.2015

Heute ging es endlich los. Alle waren ganz aufgeregt und freuten sich, endlich wieder die Dortmunder zu sehen. Nach einer problemlosen Fahrt, wurden wir mit einem riesen Banner und Megafon begrüßt. Dann ging es gleich zu den Gastfamilien. Etwas erholt trafen sich alle zum Begrüßungsabend. Es wurde gespielt, gequatscht und Pizza gefuttert. Nun geht es für alle ab ins Bett, morgen steht schließlich Training auf dem Plan.

22.10. – 26.10.2014 – Volleyball-Austausch mit Dortmund

In den Oktoberferien war es erstmalig so weit. Wir empfingen Volleyballer aus Dortmund. 5 Tage lang besuchten die 10 Mädchen und ihre 2 Trainerinnen Berlin und trainierten mit uns gemeinsam. Die Mädchen wurden dabei in Gastfamilien aufgenommen. Neben dem Training fand auch ein Turnier mit anderen Berliner Mannschaften statt.

Zeitplan:

22.10.2014  –  Ankunft der Dortmunder + Begrüßungsabend
23.10.2014  –  11-13 Uhr Training + Mittag/ Freizeit + 16-19 Uhr Besuch des urban Volleycourt
24.10.2014  –  10-12 Uhr Training + Mittag/ Freizeit + 15-18 Uhr Training
25.10.2014  –  10-17 Uhr Turnier + Abschlussabend
26.10.2014  –  12-16 Uhr Stadtrundgang + Abfahrt der Dortmunder

TAG 1 – 22.10.2014

Mädchen mit BegrüßungsbannerHeute war ein aufregender Tag für uns alle. Denn heute kamen endlich die Dortmunder. Herzlich empfingen wir die Dortmunder mit einem selber gemachten „Willkommensplakat“. Dann war es soweit, die Dortmunder stiegen aus dem Zug. Natürlich waren wir alle mächtig aufgeregt und wussten nicht so genau wie wir uns verhalten sollten, aber da haben wir uns umsonst Sorgen gemacht. Schnell verstanden wir uns mit den Dortmundern. Thereotisch wollte unser lieber Volker kommen und dann das Gepäck von den Dortmundern bis ins Restaurant fahren, damit wir nicht den ganzen Weg mit Gepäcken fahren mussten. Aber anstatt wie verabredet am Hauptbahnhof zu sein, verwechselte er ihn mit dem Ostbahnhof. Wir fuhren bis zum Ostbahnhof, wo dann Volker das Gepäck mitnahm. Wir liefen dann entlang der Berliner Mauer zum Restaurant. So hatten wir direkt auch eine Chance, den Dortmundern ein wenig Berlin zu zeigen.

Beim Essen im RestaurantAngekommen im Restaurant haben wir leckere Riesen-Pizza gegessen, die wirklich sehr gut geschmeckt hat. Dann war es aber auch soweit, jedes Dortmunder Kind wurde von den Gastfamilien aufgenommen. Und so ging ein wundervoller Tag zu Ende.

Ein Bericht von Amina


TAG 2 – 23.10.2014

team3

Am Anfang haben wir uns alle in der Turnhalle getroffen und uns begrüßt. Danch haben die Dortmunder den Berlinern Geschenke über geben und die Berliner den Dortmundern. Dann wurden wir in Fünfer Gruppen eingeteilt und mussten verschiedenen Stationen machen. Später gingen wir Mittagessen.

Nach dem Mittagessen hatten wir ca. 30 Minuten Pause bis das Training wieder anfangen sollte. Weil wir aber so gut zusammenspielten, durften wir noch 1,5 Stunden weiterspielen. Dann haben wir in zwei Teams Brennball gespielt und danach Möhrenziehen. Jeder durfte sich danach 1 Stunde fertig machen mit duschen etc.

gruppenfotoNach einer kleinen Pause gingen wir zur U-Bahn. Wir saßen lange in der U-Bahn zum Alexanderplatz und haben Kekse gegessen. Als wir dann angekommen waren, haben wir uns den Fernsehturm angeschaut und danach sind wir in einen Souvenirladen gegangen. Wir haben drei Mini-Trampoline entdeckt und sind gerutscht. Später sind wir zu den BR Volleys gegangen. Auf dem Alexanderpplatz war ein ein Volleyballfeld aufgebaut. Dann kamen Cheerleader und haben eine Choreo getanzt. Später wurden die Volleyballspieler vorgestellt und haben dann ihr Können bewiesen. Danach gab es Autogramme und uns wurde erlaubt auf dem Feld zu spielen.

Ein Bericht von Vicy und Emma

TAG 3 – 24.10.2014

Ein Bericht der Trainer

Heute stand ganz viel Training auf dem Plan. Am Morgen mussten zunächst alle Mädchen ihr Durchhaltevermögen beim Athletikspiel beweisen. 11 verschiedene Aufgaben gab es zu erwürfeln. Das Team, welches zuerst alle Aufgaben geschafft hatte, ging als Sieger vom Feld. Das anschließende 2 gegen 2 Turnier gab den Trainern viel Zeit, sich einen Überblick über die Leistungsstärke jeder einzelnen Spielerin zu machen. Diese war ausschlaggebend für die Einteilung der Mannschaften für das abschließende Turnier am folgenden Tag.

Nach dem Mittag ging es weiter mit ganz vielen Spielereien. Bei Staffelspielen, Bumsball und Kaiserfeld konnten sich alle nochmal so richtig ins Zeug legen. Am Abend stand für fast alle Mädchen eine Shoppingtour auf dem Programm.

TAG 4 – 25.10.2014

Ein Bericht von Hannah, Sonja, Laura, Sarah und Julia

Am Samstag hatten wir ein Volleyballturnier, bei dem auch andere Mannschaften aus Berlin teilgenommen haben. Wir haben in gemischten Mannschaften gespielt. Alle hatten viel Spaß. Unser stärkstes Team (Elli, Helena, Jana und Laura D.) hat sehr schöne Spiele gespielt und sogar das Turnier gewonnen.

Am Abend nach der Siegerehrung sind wir zu einem Jugendclub gefahren und haben dort Spaghetti gegessen. Es war sehr lecker. Nachdem wir gegessen haben, haben wir Spiele gespielt (Billard, Tischtennis). Um 21 Uhr sind wir zu unseren Gastfamilien zurück gefahren.

Platzierungen:

1.   Volleyballmäuse –  Elli, Helena, Jana, Laura D.
2.   BBSC
3.   BVV 2
4.   BVV 1
5.   ELEA 49 – Emie, Laura B., Emma, Amina
6.   Die Volleys – Anita, Sonja, Sophie, Sarah, Isabelle
7.   Volleybären – Laura H., Charly, Charlott, Vicy
8.   Regenbogeneinhörner – Karina, Hannah, Svenja, Julia

SCE in Dortmund 2014 - Teamfoto

TAG 5 – 26.10.2014

Ein Bericht der Trainer

Am letzten Tag unseres Austauschs stand Sightseeing auf dem Programm. Am Alexanderplatz startete die Tour. Abgelenkt durch diverse Souvenirshops ging unser Weg unter den Linden entlang zum Brandenburger Tor. Am Potsdamer Platz konnten sich alle noch einmal stärken. Danach ging es auch schon vorbei am Reichstag zum Hauptbahnhof, wo die Dortmunder ihre Heimreise antraten. Der Abschied fiel einigen sehr schwer. Trotz der kurzen gemeinsamen Zeit entstanden schon innige Freundschaften. Aber die Tränchen waren schnell getrocknet. Überwiegt doch die Vorfreude im März nach Dortmund fahren zu können und alle wieder zu sehen.